Ein Zentrum der Region für Kunst, Kultur, Handwerk und Tourismus

Aktuelle Termine



Stichwörter: Kalender, Veranstaltungen
Datum: 17. Dezember 2016 (Ganztags) - 18. Dezember 2016 (Ganztags)

Weihnachtsmarkt 2016.jpg



Stichwörter: Kalender, Konzert, highlight
Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 28. Dezember 2016 20:00 - 22:30

 

Zwischen den Jahren, wie in jedem Jahr

 

 

Bastian Semm - songs to tell

Jeder Song erzählt eine Geschichte

Neben seinem erfolgreichen Solo-Programm

„CASH - a singer of songs “

begibt sich der Sänger, Songwriter und Schauspieler Bastian Semm mit „songs to tell “auf Entdeckungsreise.

Der „Klaus Störtebeker “- Darsteller erzählt Geschichten - intensiv und einfühlsam -

mit eigenen Kompositionen und seinen ganz persönlichen Interpretationen großer Songs bekannter Künstler.

Semm studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater und war fest am Theater Basel und am Heidelberger Theater engagiert. 2009 wurde er für seine Darstellung des Peer Gynt bei den Luisenburg-Festspielen in Wunsiedel mit dem Rosenthal-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Im Sommer 2011 spielte er Hamlet bei den Festspielen in Bad Hersfeld und gewann für seine Darstellung den Hersfeldpreis. Es folgte der Romeo in Romeo&Julia 2012 bei den Luisenburg Festspielen in Wunsiedel. Seit 2013 ist Bastian Semm der neue Klaus Störtebeker bei den jährlichen Störtebeker Festspielen auf Rügen. Auf Einladung eines Songschreibers von Johnny Cash bereiste Bastian Semm den Süden der USA, spielte in Nashville und traf dort Johnny Cashs Sohn John Carter Cash.

 

„Bei dem Lied „The Wonder“nahm er die Zuhörer gedanklich mit auf seine Reise durch Kalifornien bis nach Nashville, wo er den Sohn von Johnny Cash getroffen hat. Ein sehr gelungener Abend mit tollen Songs und einem großartigen Künstler, der sein Handwerk versteht.“  Badische Zeitung

Bastian Semm 07.jpeg



Eintritt frei
Datum: 08. Januar 2017 11:00 - 12:30

Eine Veranstaltung der deutsch-polnischen Gesellschaft M-V
 

Jubiläum „Weimarer Dreieck“

 

Am 28./29. August jährt sich zum 25. Mal die "Gemeinsamen Erklärung zur Zukunft Europas“ im thüringischen Weimar. In ihrer 10 Punkte umfassenden Erklärung betonten die damaligen Außenminister Hans-Dietrich Genscher sowie seine französischen bzw. polnischen Kollegen Roland Duma und Krzystof Skubiszewski, dass für das Gelingen zukunftsfähiger Strukturen europäischer Nachbarschaft Polen, Deutsche und Franzosen maßgebliche Verantwortung tragen. Damit wurde das Format des Weimarer Dreiecks ins Leben gerufen.

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft MV wird aus gegebenem Anlass Mitte Oktober 2016 eine kleine Veranstaltungsreihe unter dem Motto „Musikalisches Weimarer Dreieck“ in Zusammenarbeit mit unserer polnischen Nachbarstadt Police auflegen.

Französische Chansons stehen auf der Agenda des im französischen Lothringen und Elsass sehr bekannten Liedermachers Marcel Adam; mit ihm beginnt die Reihe am 16. Oktober im Kulturhaus der Stadt Police und tags drauf im Deutsch-Polnischen Gymnasium Löcknitz.

Den deutschen Part bestreitet Hans Bollinger, der ehemalige Leader der Gruppe ESPE, die sich deutsch- und europaweit einen Namen mit jiddischen Gesangstexten und Freiheitslieder machte. Er wird begleitete von seinem Sohn Daniel, mehrmals Mitglied des Weltjugendorchesters und Sieger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Vorgesehen ist der 7./8. Januar 2017 in Ueckermünde.

Den Reigen wird die polnische Gesangs- und Instrumentalgruppe Karczmasze aus dem Vorkarpatenland im Februar 2017 im vorpommerschen Grenzraum schließen.

Daniel Pressephoto.jpg



Vorverkauf:10 € buchen | Abendkasse:12 €
Datum: 14. Januar 2017 20:00 - 22:15

 

Manne Wagenbreth und Johannes Uhlmann

 

Die beiden kennen einander. Seit längerem. Sie kommen aus der legendären Leipziger FolkSzene. Die haben beide von Anfang an miterlebt, auch mitgeprägt. In unterschiedlichen Lebensaltern eben. Manne Wagenbreth gehörte in den späten 70ern/frühen 80ern (Ewigkeiten her!) zur Erfolgsbesetzung der Folkländer, die halfen, das Folk-Revival hierzulande auf die Beine zu stellen und zum Laufen zu bringen, bat mit Folkländers Bierfiedlern und den Damen und Herren von Kreuz & Square in den 80ern zum Massenphänomen FolksTanz und war in der Folgezeit Frontmann und Songschreiber der Bierfiedler und der Sieben Leben. Johannes Uhlmann hatte das Handwerk von der Pike auf gelernt, bevor er seit Anfang/Mitte der 90er im Familienverbund und schließlich mit der mehrfach preisgekrönten Formation ULMAN neue Töne, Rhythmen und reichlich frischen Wind in die etwas betulich gewordene Szene brachte. Manne Wagenbreth und Johannes Uhlmann zitieren aus den Schatzkästchen von Folk und Blues und Rock und Pop und Chanson und Liedermacherei… (irgend etwas vergessen? Sicher ja!). Dass Wagenbreth/Uhlmann natürlich auch ein paar der Klassiker aus der Folk-Landschaft im Gepäck haben – den „Liebesschluss“, das „Auswandererlied“, die „Saufbrüder“ – Songs, die einladen, nach Herzenslust mitzusingen, das versteht sich ja wohl von selbst.

Manne Wagenbreth: Gesang, Gitarren

Johannes Uhlmann: diatonisches Akkordeon, Gesang

Pressephoto WagenbrethUhlmann 300 dpi ©RainerJusten2.jpg